Im Jahr 1997 beschlossen wir, fortan nur noch Riesling-Weine aus unseren besten Parzellen mit Lagenbezeichnung anzubieten. Diese Lagenteile wurden schon 1901 in einer preußischen Steuerkartierung als besonders wertvoll herausgestellt und liefern auch heute exzellente Qualitäten. Folglich sind sie heute als VDP.GROSSE LAGE® klassifiziert.

Wenn Sie also einen Lagenwein von uns trinken, können Sie sicher sein, dass er in einem der besten Riesling-Weinberge Deutschlands gewachsen ist, und seine Herkunft auch deutlich zeigt. Zudem wurden die Trauben selektiv per Hand gelesen und der Wein hat die verbandsinterne Blindverkostung des VDP Nahe bestanden, die seine hohe Güte und Individualität bestätigt.

 

Frühlingsplatzchen

Monzinger Frühlingsplätzchen

Das Frühlingsplätzchen ist Südwest bis Südost ausgerichtet. Der steilste Weinberg weist hier eine Steigung von 70% auf. Kein Wunder dass hier der Schnee am schnellsten taut und der Frühling besonders früh spürbar wird. Der Boden ist größtenteils von rotem Schiefer und Kiesel geprägt, häufig durchsetzt mit rotem Lehm des Rotliegenden.
Schon die jungen Weine verführen mit ihrer verspielten, frühlingshaften Fruchtigkeit. Pfirsich und reifer Apfel sind häufig assoziierte Aromen, aber auch feine kräutrige Noten sind typisch für das Frühlingsplätzchen. Mit ein paar Jahren Reife wird die Mineralität dieser Weine immer ausgeprägter, sie gewinnen so weiter an Spannung.

 

Halenberg

Monzinger Halenberg

Der Halenberg ist ausschließlich mit Riesling bestockt. Der Löwenanteil ist in unserem Besitz. Nach Süden ausgerichtet und mit bis zu 70% Steigung, verlangt der Halenberg mit seinem steinigen, von blauem Schiefer und Quarzit geprägten Boden, den Reben einiges ab. Die Trauben bleiben kleinbeerig und entwickeln ein ganz besonders feines Aroma.
Typisch für den Halenberg ist seine fein strukturierte salzig-mineralische Art. Häufig finden wir Aromen, die an reife Grapefruit und andere Südfrüchte erinnern. Mit etwas Reife entwickeln die Weine ihre typische würzig-kräutrige Aromatik.

 

Auf der Ley

Monzinger Auf der Ley

Diese Katasterlage liegt oberhalb des Halenbergs. Der Boden ist hier, neben Schiefer, stark von Kieselsteinen geprägt. Die Steigung beträgt durchschnittlich 50%. Die ausgeprägte Thermik sorgt dafür, dass der Weinberg trotz der hohen Lage sehr warm ist.
Die Weine haben eine kühle, steinige Art. Es sind die puristischsten und zugleich charakterstärksten in unserem Keller. Gewissermaßen vereinen sie die Feinheit und Eleganz der Frühlingsplätzchen-Weine mit der mineralischen Kraft des Halenbergs. Ihre wahre Größe zeigen die Weine erst mit einigen Jahren Reife.