„Ja, es ist ein fabelhafter Jahrgang an der Nahe. Keine andere Region Deutschlands kann bei den 2011ern mithalten. Es ist der Jahrgang der Nahe. [...]", ist im aktuellen Gault Millau zu lesen. Und weiter:

„Chapeau vor der Leistung [von Werner und Frank Schönleber] in diesem Jahr! Was für eine Kollektion! [...] Riesling kann eine Ballerina sein, kann spielerisch tänzeln - so perfekt wie hier gelingt er jedoch unglaublich selten. Die 2011er begeistern! [...] Vielleicht passt der Begriff ‚geschmacklich dreidimensional' am besten. Es sind die unaufdringlichsten, die subtilsten, die transparentesten und feinsten aller Nahe-Rieslinge. Sie sind [...] bezaubernd und betörend."